NWZ

Wir sind gerne dabei und Unterstützen die Arbeit des NWZ. Besonders schätzen wir das Know-how-Netzwerk das zu jedem der genannten Fachgebiete die Personengruppen miteinander verbindet:

Planer, Hersteller und Betreiber sowie Berater aus Wissenschaft, Forschung und Administration.

Durch dieses Netzwerk können wir besser für sie werden!

Besuchen Sie doch mal das NWZ - Das Forum für das Wasserfach!

Das ist das NWZ - Netzwerk:

Ziele und Aufgaben

Das Norddeutsche Wasserzentrum (NWZ) ist ein eingetragener Verein, der die Aufgabe hat, als Forum bzw. Börse für das gesamte Wasserfach zu wirken.

Dazu gehört die Zusammenführung der unterschiedlichen Disziplinen und Interessen, um bei der Lösung von Konflikten und der Bewältigung wasserwirtschaftlicher Projekte (auch im Ausland) zu helfen.

Die Wasserwirtschaftsbranche ist mit über 500 überwiegend mittelständischen Unternehmen allein in Niedersachsen eine starke Wirtschaftskraft in Norddeutschland. Diese gilt es zu erhalten und zu stärken.

Bislang haben sich ca. 100 Mitglieder aus den Bereichen Planung, Herstellung und Betrieb zusammengefunden, um ihre Produkte und Leistungen vorzustellen und zu vermarkten. Durch das Zusammenwirken mit Politik, Wissenschaft und Verwaltungs-know-how ist eine sehr leistungsfähige Gemeinschaft entstanden, die für regionale und internationale Auftraggeber gleichermaßen interessant ist.

Das NWZ als Forum

Das NWZ bietet den Verbänden und Organisationen der Wasserwirtschaft, den Umweltverbänden, der Land- und Forstwirtschaft, der Industrie, den Universitäten und Fachhochschulen, der Wasserwirtschaftsverwaltung und der Umweltpolitik des norddeutschen Raumes ein Forum mit den Zielen:

  • interdisziplinäres Wissen zu verbreiten,
  • interessenübergreifend Konsens zu fördern,
  • Erfahrungen auszutauschen und zu publizieren,
  • Meinungsbildung zu versachlichen,
  • Fachkompetenz zu erhöhen,
  • Wissenschaft und Praxis zusammenzuführen,
  • zur politischen Meinungsbildung beizutragen.

Das NWZ organisiert im Auftrage seiner Mitglieder

  • Seminare,
  • Präsentationen,
  • Fachexkursionen und
  • Gemeinschaftsstände auf Fachmessen.

Die bekanntesten Veranstaltungen sind

  • das Niedersächsische Grundwasserkolloquium und
  • der NWZ AbwasserDialog.
Das NWZ als Börse

Das in Norddeutschland vorhandene Leistungspotential in Sachen Wasserwirtschaft ist derart umfassend, dass von hieraus alle Fragestellungen und Probleme bewältigt werden können. Zur erfolgreichen Akquisition wasserwirtschaftlicher (Groß-)Projekte – insbesondere im Ausland – ist oftmals eine Bündelung von Kräften (z.B. in Form von ARGEN) zielführend. Das NWZ ermöglicht solche Bündelungen und wirbt um politische und administrative Flankierung.

Das NWZ betreibt eine Börse zur Vermittlung von

  • Produkten rund um die Wasserwirtschaft,
  • Ingenieurleistungen (Beratungen, Gutachten, Planungen, Projektmanagement),
  • effektiver Organisation aller wasserwirtschaftlichen Aufgaben (Betreiber-know-how),
  • Versuchs- und Demonstrationsobjekten,
  • disziplinübergreifenden Kooperationen,
  • Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten,
  • spezieller Öffentlichkeitsarbeit,
  • Finanzierungen,
  • Kontakten zwischen Wissenschaft und Praxis,
  • Auslandskontakten (Technologie- und know-how-transfer),
  • Senior-Experts und
  • Praktikumsplätzen für Schüler.